blz_logo12,9

Gesundheit in Deutschland: 80.000 Menschen ohne Krankenversicherung

Viele Menschen sind nicht versichert.

Viele Menschen sind nicht versichert.

Foto:

dpa

Trotz gesetzlicher Bemühungen gibt es in Deutschland noch immer Zehntausende Menschen ohne eine Krankenversicherung. Das geht aus einer Stellungnahme der Bundesregierung für den Gesundheitsausschuss des Bundestags hervor, der dieser Zeitung vorliegt. Zwar haben bis zum Stichtag 31. August 2014 rund 55.000 Menschen das von der Vorgängerregierung beschlossene Gesetz zur Entlastung von Beitragsschulden genutzt und sich wieder bei einer Krankenkasse angemeldet.

Die damalige Bundesregierung war allerdings vor dem In-Kraft-Treten des Gesetzes Mitte 2013 von etwa 137.000 Menschen ohne Versicherungsschutz ausgegangen. Darauf bezugnehmend gibt es unterm Strich heute noch immer rund 80.000 Unversicherte.

Den Rückkehrern wurden den Angaben der Bundesregierung zufolge im Rahmen des Entlastungsgesetzes Krankenkassenbeiträge in Höhe von 230 Millionen Euro und Säumniszuschläge im Umfang von 900 Millionen Euro erlassen. Allerdings sind insbesondere die Rückkehrer trotz der Entlastung weiterhin in einem hohen Maße bei den Krankenkassen verschuldet. Laut aktueller Statistik des Bundesversicherungsamtes beliefen sich die Schulden zum Stand 31. August auf 980 Millionen Euro.



Neue Nachrichten

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?