Sonderthema: Eisdielen in Berlin | Rund ums Fahrrad | Restauranttipps | RAW-Gelände | Fehrle sagt die Meinung
Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Wohnen in Berlin

Gastbeitrag von Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD)

Berlin hat über 60 Milliarden Euro Altschulden. Rund ein Drittel davon stammt aus einer Zeit, als teure Sozialwohnungen gebaut und die Mieten anschließend herunter subventioniert wurden. Diesen Fehler darf man nicht wiederholen, schreibt SPD-Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen.   Von Matthias Kollatz-Ahnen mehr...

Mietpreisbremse tritt ab 1. Juni in Kraft
Teuer, teurer, Mieten: Wohnen in Berlin wird immer kostspieliger.

Die Preisgrenze beim Abschluss neuer Verträge gilt in der Hauptstadt ab Montag. Die Vermieter kritisieren, dass das durch das neue Gesetz nicht eine neue Wohnung geschaffen wird. Berlins Bausenator Geisel verteidigt indes die Regelung.  Von   mehr...

Angespannte Lage auf dem Berliner Wohnungsmarkt
Teuer, teurer, Mieten: Wohnen in Berlin wird immer kostspieliger.

Freie Wohnungen in Berlin sind rar. Freie und gute Wohnungen sind noch viel seltener. Deswegen weichen die Menschen in der Hauptstadt immer mehr auf schlechte Unterkünfte aus. So hat sich der Leerstand in der Stadt inzwischen nahezu halbiert.  Von   mehr...

Urteil des Amtsgerichts Charlottenburg
Per Gutachten lässt sich oft eine höhere Miete ermitteln als per Mietspiegel.

Das Amtsgericht Charlottenburg bemängelt den Berliner Mietspiegel und erlaubt einem Vermieter, die ortsübliche Miete per Gutachten festzustellen. Was bedeutet die Entscheidung? Lesen Sie hier die wichtigsten Fragen und Antworten dazu.  Von   mehr...

Bezahlbarer Wohnraum in Berlin
Berlin diskutiert, wie sozialer Wohnungsbau zukünftig aussehen soll.

Berlin wächst und wächst. Mehr Menschen brauchen mehr Wohnraum. Der soll natürlich bezahlbar sein. Darüber sind sich alle einig. Nicht aber über die richtige Strategie. Nun geht die SPD geht auf die Initiatoren des geplanten Mietenvolksentscheids zu.  Von  und   mehr...

Sozialer Wohnungsbau in Berlin
Berlin braucht dringend bezahlbaren Wohnraum.

Die Berliner SPD will die Investitionen im öffentlichen Wohnungsbau aufstocken. Außerdem sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkauft werden dürfen.  Von  und   mehr...

Berliner Mietenpolitik
Unterschreiben darf nur, wer für das Berliner Abgeordnetenhaus wahlberechtigt bist.

Eine Initiative sammelt Unterschriften für einen Volksentscheid über die Mietenpolitik in Berlin. Eines der Hauptziele ist, die Mieten im sozialen Wohnungsbau stärker zu begrenzen. Was ist geplant? Wer profitiert? Wer zahlt drauf? Wie teuer wird das geplante Gesetz? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.  Von   mehr...

Neues Wohnungsportal gestartet
Berlin braucht die Mietpreisbremse, weil die Nachfrage nach Wohnungen das Angebot übersteigt.

Bietest Du noch oder wohnst Du schon? Das neue Wohnungs-Portal "Smmove" ist am Mittwoch gestartet. Hier können Interessenten nach dem Ebay-Prinzip bundesweit Mietwohnungen ersteigern. Noch ist das Angebot in Berlin allerdings dünn - auch die Kritiker melden sich schon.  Von   mehr...

Gefälschte Anzeigen bei Immobilienscout24 & Co
In diesem Neuköllner Haus hat Marius Friis angeblich eine Wohnung geerbt. In Wirklichkeit gehören alle Wohnungen demselben Eigentümer.

Wohnungssuche in Berlin ist kein Zuckerschlecken: Die Mieten steigen und es gibt immer mehr Mitbewerber. Das nutzen Online-Betrüger aus, um Interessenten zu ködern - und missbrauchen dafür Plattformen wie Airbnb, wie unsere Autorin erfahren musste.  Von   mehr...

Wohnen in Berlin
Sozialwohnungen: nicht immer schön, aber meistens teuer.

Von wegen sozial: Die Mieten in den Berliner Sozialwohnungen liegen im Schnitt über den Mieten des freien Marktes. Und dass, obwohl viele Vermieter auf Geld verzichten. Manch ein Vermieter kassiert jedoch auch mehr als erlaubt, wie eine Überprüfung ergab.  Von   mehr...

WG-Suche in Berlin
Wer mitmachen will, muss sich in die Mailingliste eintragen.

Wer in Berlin ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft sucht, kann sich auch einen gelben Namenszettel auf die Brust kleben und ein Bier trinken gehen. Ob diese besondere Form des WG-Castings klappt? Ein Erfahrungsbericht.  Von   mehr...

Fischerinsel in Berlin-Mitte
Auf der Fischerinsel sollen 200 neue Wohnungen entstehen, und zwar direkt am Mühlendamm.

Direkt am Mühlendamm auf der Fischerinsel im Herzen Berlins sollen 200 neue Wohnungen entstehen. Und preiswert dazu. Die Wohnungsbaugesellschaft Mitte sucht gerade die Architekten für den prominenten Ort. Baustart könnte schon nächstes Jahr sein.  Von   mehr...

David Bowie, Hildegard Knef & Co
David Bowie lebte zwei Jahre lang in Berlin-Schöneberg. Er ist nicht der einzige Star, den es nach Berlin verschlagen hat.

Was haben Marlene Dietrich, Alfred Döblin, Iggy Pop und Erich Kästner gemeinsam? Richtig, sie alle wohnten mal in Berlin. Und viele davon in Schöneberg. Wir zeigen Ihnen, wo die Stars lebten und wie die Häuser heute aussehen.  Von   mehr...

Wohnungsbewerbung in Berlin
Was hier aussieht wie ein Straßenfest, ist eine Ansammlung von Interessenten bei einer Wohnungsbesichtigung in Kreuzberg.

Bei der Wohnungssuche kommt es darauf an, den Vermieter von sich zu überzeugen. Trotzdem machen viele Bewerber fatale Fehler. Wir nennen die zehn Todsünden bei der Wohnungsbewerbung - und wie sie zu vermeiden sind.  Von   mehr...

Streit um Wohnraumvermittlungsgesetz
Für jeden was dabei? Das neue Gesetz zur Maklercourtage könnte vielen Wohnungssuchenden die Jagd nach dem passenden Heim erschweren.

„Die Mieter profitieren nur scheinbar“: Der Immobilienmaklerverband will sich gegen das neue Wohnraumvermittlungsgesetz wehren - vor dem Verfassungsgericht. Sun Jensch vom Immobilenverband erklärt im Interview, warum die Reform den Mieter benachteiligt.  Von   mehr...

Studie der Wohnungswirtschaft
Voll, voller, Berlin: Der Wohnraum in der deutschen Hauptstadt wird immer knapper. Und trotzdem ist der Osten Berlin erschwinglicher als andere Ballungsräume in Deutschland.

In einigen deutschen Städten und Metropolen wird es eng: Immer mehr junge Menschen zieht es in so genannte „Schwarmstädte“. Aber trotz dieser Entwicklung steigen die Mieten in den Ballungsräumen nicht mehr so schnell wie bisher.  mehr...

Neues Wohn-Ensemble in Berlin-Mitte
Das teuerste Loft in den Arkonahöfen kostet 1,55 Millionen Euro.

Einst dienten die Gebäude als Brauerei, als Spielstätte für das Delta Filmtheater und als Proberaum für das Fernsehballett. Jetzt baut ein Investor die Arkonahöfe für 40 Millionen Euro aus. 60 Lofts entstehen dort, die Preise liegen zwischen 4000 und 7400 Euro pro Quadratmeter.  Von   mehr...

Wohnen in Berlin
Für jeden was dabei – das gilt nicht bei der Wohnungssuche. Die Zahl der preiswerten Angebote auf dem Immobilienmarkt hat sich drastisch reduziert.

Die Berliner Mischung ist bedroht: Immer mehr Menschen fühlen sich ausgegrenzt und verdrängt – weil ihre Wohnungen zum Spielball von Immobilienunternehmen werden, die ohne Rücksicht auf Soziales modernisieren und Mieten erhöhen.  Von   mehr...

Neue Wohnungen in der Chausseestraße
An der Chausseestraße entstehen bis 2016 diese Studios und Apartments.

Auf der zentralen Achse zwischen Mitte und Wedding wird wieder eine Baulücke geschlossen. An der Chausseestraße 37 entstehen weitere 271 Wohnungen. Die Hälfte soll bereits verkauft sein. Die Investoren setzen auf die Ansiedlung des BND.  Von   mehr...

Wohnen in Berlin
Graffiti am Kottbusser Tor: An vielen Orten der Stadt artikuliert sich der Protest gegen steigende Mieten. Die Mietpreisbremse soll das Problem lösen helfen.

Eigentlich sollte die Mietpreisbremse das Wohnen in den Ballungsräumen wie Berlin wieder bezahlbar machen. Doch sie könnte sich als Bumerang erweisen. Eine Studie des Instituts für Wirtschaftsforschung belegt, wie Vermieter die neue Regelung umgehen. Von Michael Greuel  mehr...

Wohnen in Berlin
So mancher Berliner ist von hohen Mieten in der Hauptstadt genervt - nun sagt eine Studie, sie steigen langsamer als gedacht.

Die Mieten in Berlin steigen nicht schneller als andere Waren und Dienstleistungen zum Lebensunterhalt – und damit deutlich langsamer, als oft angenommen wird. Das besagt jetzt eine neue Studie von Wohnungsunternehmen.  Von   mehr...

Bundeseigene Wohnungen in Berlin
Egal sei ihnen das Mieterschicksal nicht, sagen alle Politiker. Doch noch fehlt die richtige Strategie gegen Spekulanten und Immobilienhaie.

Der Bund signalisiert Zustimmung zum Verkauf der bundeseigenen Wohnungen ans Land Berlin. Die 48 Wohnungen in Schöneberg sollen davon ausgenommen bleiben. Bei dem Verfahren gibt es jedoch Probleme. Der Interessent, der das beste Gebot einreichte, ist abgesprungen.  Von   mehr...

Umstrittene Reform des Mietrechts
Nach langen Debatten über ihre Ausgestaltung beschließt die Koalition die Mietpreisbremse. Mit einigen Ausnahmen. Die Opposition vermutet Wählerbetrug.

Der rasante Mietanstieg in Deutschland sei gestoppt, die Mietpreisbremse daher unnötig, sagt der Immobilienverband. Der Mieterbund und die Grünen aber widersprechen. Bevor das Gesetz in Kraft tritt, sind die Mieten nochmal kräftig gestiegen.  Von   mehr...

Soziale Mietenpolitik
Ein Wohnblock der Degewoh in Marzahn: Einkommensschwache Berliner können sich auf eine sozialere Wohnungspolitik freuen.

Berlin tritt auf die Mietpreisbremse. Das vor zwei Jahren geschlossene Bündnis des Senats mit den sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen soll so verändert werden, dass noch mehr Menschen davon profitieren.  Von   mehr...

Mietpreisbremse
Nach langen Debatten über ihre Ausgestaltung beschließt die Koalition die Mietpreisbremse. Mit einigen Ausnahmen. Die Opposition vermutet Wählerbetrug.

Im nächsten Jahr soll die Mietpreisbremse verhindern, dass das Entgelt für neu vermietete Wohnungen ins Unermessliche steigt. Doch es gibt viele Schlupflöcher, mit denen die Regelung umgangen werden kann. Wir geben eine Übersicht.  mehr...

Immobilienpreise in der deutschen Hauptstadt
Besonders begehrt: Wohnungen in der Mitte Berlins, wie hier rund um den Rosa-Luxemburg-Platz an der Volksbühne.

Vier Millionen Euro für eine Wohnung in Mitte: Der neue Grundstücksmarktbericht liegt vor und verrät, wie teuer Wohneigentum in der deutschen Hauptstadt ist. Große Überraschungen bleiben aus, ganz oben in der Preisliste stehen die üblichen Verdächtigen.  Von   mehr...

Grundstücksmarktbericht 2013/2014
Besonders begehrt sind Dahlem, Mitte, Grunewald und Kreuzberg. Vorrangig Altbau.

Der Grundstücksmarktbericht 2013/2014 für Berlin wurde vorgelegt: Immobilien sind begehrt und teuer. Im vergangenen Jahr wurden so viele Kaufverträge abgeschlossen wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Besonders begehrt sind Dahlem, Mitte, Grunewald und Kreuzberg.  Von   mehr...

Stadtentwicklung
Ein Hipster weiß, wie er sich für ein Foto in Szene setzen muss.

Die Zahl der Arbeitslosen sinkt, die Zahl der Einwohner und der Geburten steigt und die Wirtschaft legt auch kräftig zu. Lichtenberg entwickelt sich zum neuen Hipster-Bezirk. Das belegen die Zahlen, die Bezirksbürgermeister Andreas Geisel am Dienstag präsentierte.  Von   mehr...

Fragen und Antworten
Graffiti am Kottbusser Tor: An vielen Orten der Stadt artikuliert sich der Protest gegen steigende Mieten. Die Mietpreisbremse soll das Problem lösen helfen.

Die Bundesregierung hat am Mittwoch den Gesetzentwurf für die Mietpreisbremse gebilligt. Die Neuregelung hat nicht für jeden Vorteile. Wir verraten Ihnen, wer davon profitiert und geben Ihnen die wichtigsten Antworten zum Thema.  Von   mehr...

WG-Suche in Berlin
Hilfe! WG gesucht! Das Angebote ganz klassisch an die Pinnwand gehängt werden, passiert heute nur noch selten.

An den Berliner Hochschulen und Universitäten beginnt das neue Semester. Das bedeutet auch, dass wieder Tausende neue Studenten in die Hauptstadt kommen und ein WG-Zimmer suchen. Wir geben Tipps, wie das am besten klappt.  Von   mehr...

Ressort

Was in Berlin passiert, beschäftigt oft die ganze Republik. Wir schreiben Nachrichten, Reportagen und Analysen aus dem Herzen der Hauptstadt. Und sagen, was wo läuft.


Chef-Kommentar
Brigitte Fehrle ist Chefredakteurin der Berliner Zeitung.

Hier kommentiert unsere Chefredakteurin Brigitte Fehrle Themen, die Berlin bewegen.  mehr...

Facebook
Multimedia-Reportage
Bonjour Tristesse: Das Wohnhaus "Memi" am Alexanderplatz.

Zu DDR-Zeiten wohnten hier Minister, später eroberten Dealer die Flure: Ein Blick hinter die Fassaden des Plattenbaus "Memi". mehr...

Aktuelle Berlin Videos
Der neue S-Bahnhof Warschauer Straße
Anzeige

Bis 2017 wird der Bahnhof Warschauer Straße neu gebaut. Verfolgen Sie die Baumaßnahmen per HD-Webcam aus der Vogelperspektive. mehr...

Polizei
Berlin in Bildern
Service

Wo drohen Staus? Fährt die S-Bahn? Immer ab 16 Uhr für den Folgetag.

Dossier
Wriezener Karree am Ostbahnhof.

Wie geht es weiter mit dem Berliner Immobilienmarkt?

Berliner Kieze und Bezirke
Berliner Jobmarkt
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: Alle Kinos:
So sah Berlin früher aus
Sonderbeilagen & Prospekte