Die lila Latzhose setzte die Drohung, der patriarchalen Gesellschaft den sexualisierten Frauenkörper zu entziehen, ins konkrete Bild.
Foto: imago images/Steinach

Mein erstes Wort soll „Peng“ gewesen sein – der Einfluss des großen Bruders, der mich früh zum Cowboy-Spielen brauchte. Weder mein Spielzeug noch mein Kinderzimmer waren rosa. Und in der Schule bemitleidete ich die Jungs ein bisschen, weil die meisten nicht so schnell lernen konnten wie ich. Wer als Mädchen in den 70er-Jahren in einem leidlich bildungsbürgerlichen Haushalt in der alten BRD aufwuchs, hatte nicht das Gefühl, wegen seines Geschlechts benachteiligt zu sein. Die Grundstimmung war linksliberal, im Regal standen Bücher zur antiautoritären Erziehung, und dass Jungs und Mädchen gleichberechtigt sind, wurde einem in der „Sendung mit der Maus“ vermittelt.

Dieser Text ist im Weißbuch der Berliner Zeitung zum Thema Frauen & Gleichberechtigung erschienen.

Das Weißbuch versammelt zehn wichtige Schwerpunkte und stellt jeweils drei Perspektiven vor: aus Ost und West und jeweils einem Blick in die Zukunft. Alle Texte der Sonderausgabe finden Sie unter weissbuch.berliner-zeitung.de

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.