Der Künstler Ai Weiwei.
Foto: Berliner Zeitung/Markus Wächter

Berlin - Wir sprechen per Skype mit dem chinesischen Künstler Ai Weiwei. Nicht aus Gründen des social distancing, sondern weil Ai Weiwei in Cambridge, England, ist. Hier geht sein Sohn zur Schule. Sein Atelier befindet sich weiterhin auf dem Pfefferberg-Gelände in Berlin, wobei er betont, dass sich sein eigentliches Atelier in seinem Kopf befinde. 

Dieser Text ist im Weißbuch der Berliner Zeitung zum Thema Dissidententum erschienen.

Das Weißbuch versammelt zehn wichtige Schwerpunkte und stellt jeweils drei Perspektiven vor: aus Ost und West und jeweils einem Blick in die Zukunft. Alle Texte der Sonderausgabe finden Sie unter weissbuch.berliner-zeitung.de

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.