Auf der Suche nach einer neuen Leichtigkeit, die einem der „Kraft durch Freude“-Tourismus vorenthalten hatte:  Spanien, 70er-Jahre.
Foto: imago images/Gerhard Leber

„Also wissen Sie, wie wir neulich in Spanien waren?“ So beginnt ein parodistisch zugespitzter Song des kommunistischen Liedermachers Dieter Süverkrüp aus dem Jahr 1965: „Nein, war das schön!“ Was dann jedoch folgt, ist die Beschreibung einer massentouristischen Hölle unter Flamenco-Begleitung. Süverkrüp schüttet reichlich Häme aus über seine Landsleute, die sich aufmachten, zu Reiseweltmeistern des schlechten Geschmacks und der Einfalt zu werden. „Und wie wir an die Grenze gekommen sind: / Zwei, drei Maschinengewehre standen da rum! / Und so komische Terroreros! Na ja, / Ich sage immer: Andere Länder, andere Sitten! / Kurze Passkontrolle. Und dann waren wir drin!“

Dieser Text ist im Weißbuch der Berliner Zeitung zum Thema Reisen & Grenzen erschienen.

Das Weißbuch versammelt zehn wichtige Schwerpunkte und stellt jeweils drei Perspektiven vor: aus Ost und West und jeweils einem Blick in die Zukunft. Alle Texte der Sonderausgabe finden Sie unter weissbuch.berliner-zeitung.de

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.