Die Gewerkschaft Verdi fordert für das Berliner Taxigewerbe einen neuen Tarifvertrag, der einen Mindestlohn von 7,50 Euro pro Stunde vorsieht. Das teilte die Verdi-Sekretärin Susanne Meinke gestern mit. Eine Umfrage habe ergeben, dass viele angestellte Taxifahrer in Berlin pro Stunde nur zwischen 3,80 und 4,69 Euro brutto verdienen. Der gültige Tarifvertrag sehe einen Mindestlohn von nur rund 500 Euro pro Monat vor. (pn.)