Demonstration gegen die Verjährung von NS-Unrecht am 6. Februar 1965 in Berlin: Jahrzehntelang bewegt die Frage der Verjährung der NS-Verbrechen die Gemüter. Erst im Juli 1979 beschließt der Bundestag, die Verjährung für Mord vollständig aufzuheben – und folgt somit teilweise den Forderungen der Protestierenden. Die Debatte gilt als eine der Sternstunden des Bundestages.
Foto:  dpa Picture-Alliance/akg-images

Die Berliner Zeitung berichtet am 23. Mai 1945

[...] Sie alle sind Mithelfer der gewaltigen Verbrechen, die von der Naziclique vollbracht wurden, sie müssen alle vor das Gericht der Vereinten Nationen gestellt werden, sie müssen alle strengstens bestraft werden. Selbstverständlich sind noch lange nicht alle Kriegsverbrecher gefasst. Viele von ihnen befinden sich noch in Freiheit und versuchen vielleicht, sich als Unschuldige darzustellen. Die Aufgabe besteht darin, daß keiner von ihnen sich dem gerechten Gericht entzieht. Die Deutschen selbst sind nicht weniger als auch die anderen Völker daran interessiert, daß die Kriegsverbrecher bestraft werden. [...]


Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.