MARZAHN. 80 Kirschbäume hat das Sakura-Campaign Komitee jetzt im Japanischen Garten im Erholungspark Marzahn gepflanzt. Die Pflanzung setzt eine Tradition fort: Als Zeichen der Freude über das Ende der deutsch-deutschen Teilung hatten zahlreiche Japaner Anfang der 90er-Jahre auf Initiative des japanischen Fernsehsenders TV Asahi Geld für mittlerweile über 8 000 Kirschbäume gesammelt. Die Bäume wurden vor allem in Berlin gepflanzt. Der Japanische Garten im Erholungspark an der Eise- nacher Straße wird am 30. April eröffnet. (el.)>