Der Mann ist so etwas wie der Mr. Swing von Berlin. Mit seinem Swing Dance Orchestra hat Andrej Hermlin die Musik in der Hauptstadt wieder hof- und vor allem galafähig gemacht. Es vergeht kaum eine Woche, da der Sohn des Groß-Schriftstellers Stephan Hermlin und seine Mit-Musiker nicht irgendwo gebucht sind, mal in kleinerer, mal in größerer Besetzung. Wenn jemand so gefragt ist, muss das Privatleben eben um die Arbeit herumgebaut werden. So etwa auch am 1. Weihnachtsfeiertag: Da spielt Hermlin mit dem vollzähligen Orchester in 16-köpfiger Big-Band-Stärke bei einem Casino-Abend in Köpenick. "Der Termin ist aber überhaupt kein Problem. Bei uns zu Hause ist Heiligabend der entscheidende Tag. Der ist heilig, den halte ich mir unbedingt frei. Über alles andere kann man reden", sagt Hermlin. Ehefrau Joyce und Sohn David, 3, kennen das schon, Baby Rachel-Imani, acht Wochen, wird es noch kennen lernen.Geredet hat der Musiker zuletzt besonders intensiv mit den Machern des Casino-Abends in Köpenick. Denn die wollen die Atmosphäre einer 30er-Jahre-Spielhölle kreieren. Die Leute sollen bequem sitzen können, an alten Tischen Roulette oder Black Jack spielen, und sie sollen tanzen. "Es geht um den Stil", sagt Organisator Felix Klein. Dabei müssen auch die Gäste ein wenig mitspielen: Alle sollen im Anzug kommen. Und auch Andrej Hermlin trägt außer der Musik noch etwas dazu bei: Er sagte zu, seine beiden alten amerikanischen Straßenkreuzer der Marke Buick (Baujahr 1938 und 1941) neben den Eingang zu stellen.Nur das mit dem Roulette, gesteht Hermlin ein, liegt ihm eigentlich nicht so besonders. Er erinnert sich noch an seinen bisher einzigen Spielbank-Besuch vor einigen Jahren in Moskau. "Kaum hatte ich mein Geld da irgendwohin gelegt, war es schon wieder weg", berichtet er. "So richtig habe ich das alles nicht verstanden." Mag es damals in Russland um harte Währung gegangen sein, so kann in Köpenick niemand Geld verlieren. Jeder Gast erhält am Eingang 30 000 Hell-Bank-Dollar und zockt, bis alles weg ist.Casino Royal: Theatersaal der Freiheit 15, Altstadt Köpenick, Do., 25.12., 21 Uhr. Karten zu 20 Euro unter den Nummern 65 88 78 25 oder 23 09 93 33.PRIVAT Andrej Hermlin, Swingmeister