Elend und Krieg hat es auf der Welt (fast) immer gegeben. Warum kommen so viele Flüchtlinge gerade jetzt zu uns?

„Jetzt“ ist eine relative Größe. Von den Flüchtlingen, die heute in Libyen oder Tunesien oder an der türkischen Ägäisküste auf eine Gelegenheit zur Überfahrt nach Italien oder Griechenland und damit in die EU warten, haben die meisten schon vor vielen Monaten oder gar Jahren ihre Heimat in Ländern wie Eritrea oder Nigeria, Afghanistan oder Syrien verlassen. Dass gerade im Spätsommer so viele Flüchtlinge hier ankommen, hat nicht zuletzt mit dem Klima in den nördlichen Breiten zu tun: Ehe die kalten Herbsttage beginnen, müssen sie am Ziel sein. Das treibt die Menschen zur Eile an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.