Marzahn. el Der im vergangenen Jahr für 4,5 Millionen Mark geschaffene Barnimplatz erregt die Gemüter der Anwohner. Als "triste Steinwüste" oder "Appellplatz" bezeichnen sie das Gelände an der Havemannstraße / Borkheider Straße. Baustadtrat Wilfried Nünthel (CDU) verteidigte vor den Bezirksverordneten am Donnerstag die Planungen. Er sprach von einem "Platz, der städtisch und weltoffen auf Menschen, nicht auf die Natur ausgelegt ist". Die Entscheidung für einen Steinplatz war bei einem 1993 durchgeführten städtebaulichen Wettbewerb zur Gestaltung der Fläche gefallen.Marzahn-Hellersdorf-Rundschau Seiten 21 und 22 +++