Die Regeln wirken streng: Die Schüler beginnen den Tag mit einem Dauerlauf um die Burg herum, mittags zur Andacht wird zehn Minuten lang geschwiegen, die Zimmer sind spartanisch, die Freizeit ist knapp, Süßigkeiten werden mit der Briefwaage zugeteilt. Abends kontrollieren die Mentoren, ob ihre Schützlinge heimlich Alkohol getrunken haben: Alle Kinder müssen ins Messgerät pusten. Der Dokumentarfilmer Florian Fickel hat 90 Tage lang den Alltag im Internat Schloss Salem beobachtet. Im legendären Elite-Gymnasium am Bodensee, 1920 gegründet von Prinz Max von Baden, lernten schon Golo Mann und Hildegard Hamm-Brücher.Heute ruft ein Einblick in das Innere von Schloss Salem besonderes Interesse hervor. In Deutschland wird wieder über Elite diskutiert. Doch Internate wie Schloss Salem, sind, anders als in England und Frankreich, hier zu Lande noch weit weniger selbstverständlich. "In Deutschland heißt es: Wenn du dich nicht benimmst, kommst du ins Internat", beklagt Schulleiter Bernhard Bueb im Film. Er wirbt für das Internat als Privileg und sieht als größtes Problem die "Wohlstandsverwahrlosung" seiner Schützlinge. Die Salemer Schülerschaft teilt sich in hochbegabte Stipendiaten und "Vollzahler", deren Eltern die saftigen Gebühren ab 2 000 Euro monatlich hinblättern. Egal ob schlau oder reich - nach ihrem Abi bilden die "Salemer" ein Netzwerk, das sich gegenseitig in die guten Positionen hievt. Seilschaften halfen sogar dem Film: Autor Klaus Bueb, der Bruder des Schulleiters Bernhard Bueb, öffnete dem Team die Tore für die langen Dreharbeiten.Das Interesse an dieser Serie halten eigentlich nur kleine Begebenheiten am Rande hoch. Das Filmteam hat sich zwar gut in den Internatsalltag eingeklinkt, bleibt aber zu sehr an der Oberfläche. Die Filmemacher begleiten einfach zu viele Schüler, ohne mal wirklich an einem oder zwei Helden dranzubleiben. Über familiäre Hintergründe der Schüler erfährt man gar nichts - dass ein Siebtklässler allein mit dem "Flieger" zum Bodensee reist, muss als Andeutung genügen. Stattdessen will die Doku-Soap offenbar zeigen, dass auch im Internat ein fröhliches Jugendleben herrscht und die Zöglinge ganz normale Kids sind: Die Mädchen veranstalten einen Zickenkrieg um ein paar Gummibärchen, die älteren Jungs hauen nachts in die Disco ab. Mit den gestrengen Regeln scheint es ohnehin nicht so weit her zu sein: Der morgendliche Dauerlauf fällt bei Regen einfach aus. So wird das nichts mit Deutschlands Elite.Das Internat Schloss Salem, Montag bis Freitag, 20.15 Uhr, Arte