Paris - Selten hat die Nachricht eines Todes so große Erleichterung ausgelöst. Als am Donnerstagnachmittag feststeht, dass Abdelhamid Abaaoud zu den Toten zählt, die nach den Explosionen und Feuergefechten in der Pariser Vorstadt Saint-Denis zu identifizieren waren, hellen sich nicht nur die Mienen der Fahnder auf. Der 28-Jährige galt als Drahtzieher der in Paris bereits verübten wie auch – nun hoffentlich vereitelter – noch geplanter Anschläge. Ja, Abaaoud galt als das Gesicht des Terrors schlechthin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.