Einer der wichtigsten innerstädtischen Straßenzüge von Berlin wird zum Nadelöhr. Im kommenden Jahr muss die Bösebrücke saniert werden, teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung mit. Über das 1912 fertig gestellte Bauwerk zwischen Prenzlauer Berg und Wedding verläuft die Bornholmer Straße - sie ist Teil des inneren Straßenrings und Autobahnzubringer.Die Abdichtung ist undicht, Wasser dringt in die Konstruktion ein. Auch die Straßenbahntrasse ist zu erneuern. "Wir streben an, dass in jeder Richtung ein Fahrstreifen geöffnet bleibt", sagte Rainer Schneider von der Verkehrslenkung Berlin. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass die Brücke mehrmals gesperrt werden muss, zum Beispiel an Wochenenden. Aller Voraussicht nach werde der Verkehr dann über die Behmstraßenbrücke geleitet. Wann die Bauarbeiten beginnen und wie lange sie dauern, sei noch unklar: "Vielleicht fangen wir 2006 gleich zu Beginn des Jahres an, damit wir möglichst noch vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 fertig sind."Kurz nach dem Endspiel wird der Tunnel unterm Flughafen Tegel geschlossen - auch er muss saniert werden. Der Verkehr wird über die A 105 und den Kurt-Schumacher-Damm geleitet. Schon in diesem Jahr könnte es Bauarbeiten an der Rudolf-Wissell-Brücke (A 100) geben. Fachleute befürchten, dass die Brücke erneuert werden muss. (pn.)