Budapest - Liebe ist eben Liebe. Und weil das so ist, war das Erste, was sich Eva Fahidi nach dem Krieg gekauft hat, nicht etwa ein neues Kleid oder ein Topf. Sie erwarb die Texte sämtlicher Wagner-Opern. „Dort stehen sie“, sagt die 87-Jährige. Sie geht zum Bücherregal zwischen den beiden hohen Fenstern ihres Wohnzimmers und zieht einen Band heraus.

Die Seiten der Sammlung sind angegilbt, die Buchstaben in gotischer Frakturschrift. „Ich liebte die Musik und vor allem die mythischen Geschichten schon als Kind. Und die Liebe, die vergeht nie.“ Sie war mit ein Grund dafür, dass die Ungarin bereits als Kind die deutsche Sprache gelernt hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.