BerlinDer Luna-Park am Halensee ist zeitweise nicht nur der größte Vergnügungspark Europas, sondern auch „eine erfreuliche Oase reiner Luft und gesunder Erholung“, lobt die Vossische Zeitung. Vom Luna-Park ist, wie von vielen anderen Berliner Institutionen auch, nichts geblieben. Wir erzählen die Geschichte zehn berühmter Orte, die es es heute nicht mehr gibt. 

Luna-Park am Halensee (1909–1933)

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.