Berlin - Schüsse hallen durch die Kreuzberger Nacht, Anwohner wählen den Notruf, vier Männer liegen in ihrem Blut. Wenig später sind schwer bewaffnete Polizisten da, ein Hubschrauber kreist über dem Viertel. Hintergrund für die Schießerei ist ein Streit bei einer illegalen Pokerrunde. Einige der Beteiligten gehören zu einer libanesischen Großfamilie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.