Berlin - Eine Flut von Fanpost erhält der Bombenleger, als er schließlich in der Justizvollzugsanstalt Plötzensee einsitzt. Sogar zwölfjährige Schüler schreiben ihm: „Lieber Dagobert, ich, Rudi, Lukas und Wolfgang, wir finden, dass Du klug und toll bist, und wie Du so geil die Polizei aufs Kreuz gelegt hast. Wir finden, daß Du nicht schuldig bist. Wir helfen Dir aus dem Gefängnis raus. Wir schicken Dir einen Kuchen, da drin sind Werkzeuge: Draht, Zange, Eisensägen und Hammer. Du mußt noch ein bißchen warten. Du hast doch niemanden verletzt. Von Rudi.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.