Hier drehte schon Brad Pitt: Hollywood trifft Berlin im Fort Hahneberg

Am westlichen Rand von Berlin versteckt sich seit 1888 Fort Hahneberg, im Jahr 2008 Kulisse für den Hollywoodfilm „Inglourious Basterds“.

Wer Nervenkitzel mag, ist im Fort Hahneberg gut aufgehoben. In der Ruine entstanden Filmszenen für „Inglourious Basterds“. Das Foto zeigt Brad Pitt als Lieutenant Raine (rechts) mit den Schauspielern Gedeon Burkhard und Sönke Möhring.
Wer Nervenkitzel mag, ist im Fort Hahneberg gut aufgehoben. In der Ruine entstanden Filmszenen für „Inglourious Basterds“. Das Foto zeigt Brad Pitt als Lieutenant Raine (rechts) mit den Schauspielern Gedeon Burkhard und Sönke Möhring.imago/Mary Evans/Archive Universal

Berlin-Hohe Wälle, dichte Bäume – noch immer ist dieser einst so geheime Ort gut versteckt, den meisten Zeitgenossen ist er unbekannt. Dabei haben ihn viele Millionen Menschen auf der ganzen Welt, fast drei Millionen allein in Deutschland, schon mal gesehen, allerdings ohne es zu wissen: An diesem Gemäuer kurz vor der Stadtgrenze von Berlin drehte Regisseur Quentin Tarantino im Herbst 2008 Szenen für den Film „Inglourious Basterds“, der später für mehrere Oscars nominiert war. Einer Umfrage der BBC zufolge zählt er zu den 100 bedeutendsten Filmen des 21. Jahrhunderts.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
32,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
24,99 € / Monat