Washington - Ein gemeinsamer Raketentest Israels und der USA hat am Dienstag stundenlange Aufregung verursacht. Am Morgen meldete Russland, seine Radarstationen hätten zwei ballistische Objekte geortet, die vom zentralen Mittelmeer Richtung Osten abgefeuert worden seien. Erst mittags erklärte Israels Verteidigungsministerium, im Mittelmeer sei eine radargesteuerte Rakete abgefeuert und von einer Militärbasis im Zentrum Israels gelenkt worden. Es handelte sich also noch nicht um den befürchteten US-Angriff auf Syrien.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.