Die Hobby-Sandakrobaten Sven Anton/Stefan Pomerenke vom Post SV Berlin spielen heute gegen die Asse des Beachvolleyballs. Sie qualifizierten sich gestern für das World Series Turnier am Alexanderplatz.Eigentlich wollte Stefan Pomerenke gestern abend seinen 23. Geburtstag in fröhlicher Runde begehen. Obwohl er durch den Erfolg am Netz doppelten Grund zum Feiern hatte, war die Fete wohl etwas kleiner als geplant. "Wir werden natürlich das eine oder andere Gläschen trinken. Doch wir erkämpften erstmals das Startrecht für so ein großes Turnier, treffen auf Spitzenprofis, die das ganze Jahr nur Beachvolleyball betreiben. Zudem sind die in Topform, weil es ihr letzter Olympiatest ist," so der Berliner. "Es wird hart, aber wir als Hallenspezialisten können alles locker nehmen. Es ist schon ein tolles Gefühl, teilnehmen zu dürfen." Das genießen auch Edgar Krank/Oliver Oetke sowie Andreas Rüger/Peter Hummel, die ebenfalls die Qualifikation überstanden. Damit starten sechs deutsche Duos. Die Olympiateilnehmer Jörg Ahmann/Axel Hager und das zweite Auswahlteam Andreas Scheuerflug/Bernhard Hoffmann wurden gesetzt, Burkhard Sude/Holger Werner erhielten eine Wildcard des internationalen Verbandes. +++