Deutschland hat seine erste Käsekönigin. Gekürt wurde Elke Sachweh aus Kleve gestern im Hotel Hilton am Gendarmenmarkt. 500 Frauen und Männer hatten sich um den Titel beworben. Die "Kennerin deutscher Käsevielfalt" ist nun ein Jahr lang Botschafterin in Sachen Käse.Wie kommen die Löcher in den Käse? Diese Frage wäre viel zu einfach gewesen, als daß sich eine Käsekönigin mit ihr qualifizieren könnte. Die Bewerber mußten schon sagen, wie die unterschiedliche Lochung beim Tilsiter und beim Gouda zustande kommt. Gestern abend standen die 38jährige Lehrerin Elke Sachweh und der Münchner Tierarzt Hans Dieter Schröck in der Endausscheidung.Da mußten die beiden den Unterschied zwischen einem aus Rohmilch und einem aus pasteurisierter Milch hergestellten Camembert herausschmecken, einen Limburger von einem Romadur unterscheiden und den Fettgehalt eines Kochkäses bestimmen. Es wurde gerochen, befühlt und geschmeckt und zwischendurch immer wieder Wasser getrunken, um die Geschmacksnerven freizuspülen. Zum krönenden Abschluß bekamen beide die Augen verbunden, und sie mußten einen Sauermilchkäse identifizieren sowie einen tropfenden Feta-Käse aus Kuhmilch. Um nur einen halben Punkt überflügelte Elke Sachweh ihren Konkurrenten. Veranstalter des Wettbewerbs war die Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA), die mit dieser Veranstaltung die deutsche Käsekultur fördern will. "Wenn die Leute die vielen Käsesorten nicht kennen, dann werden sie auch nicht nachgefragt und am Ende nicht mehr produziert", erklärte der Juryvorsitzende Kay Uppleger. Und das wäre schade, denn Weinkäse, Graukäse, Bierkäse oder Weißlacker - letzterer soll in Bayern die Salzstangen zum Bier ersetzen - sind durchaus probierenswert. Deutschland ist in Sachen Käse längst kein Entwicklungsland mehr. Nur Griechen und Franzosen essen mehr davon. Rund 1,5 Millionen Tonnen wurden im vergangenen Jahr hierzulande produziert. Mittlerweile wird sogar mehr Käse exportiert als importiert, auch nach Frankreich, wie Hans-Willi Fuhrmann von der CMA gestern stolz betonte. Elke Sachweh ißt jeden Tag Käse. Ihre Lieblingssorte ist Tilsiter. In den kommen die Löcher übrigens, wenn die noch dickflüssige Käsemasse abgefüllt wird. Beim Gouda dagegen ist die Gärung schuld. Dadurch bilden sich Luftblasen. +++