Die Reste des im Oktober 1993 gesprengten Bellevue-Towers auf dem Baugelände am Potsdamer Platz sind vollständig zu Beton-Schutt zerkleinert worden. Das teilte das Daimler-Benz-Tochterunternehmen debis" mit. Der Abbruch des 44 Meter hohen Hauses sei damit abgeschlossen. Insgesamt seien 17 000 Tonnen Beton zerkleinert worden. Das Material werde nun als Grundlage für die Baustraße vom ehemaligen Potsdamer Güterbahnhof zu den Baustellen am Potsdamer Platz verwendet. Ferner habe man 480 Tonnen Stahl aus den Trümmern herausgeholt, die eingeschmolzen werden. Bis April dieses Jahres soll die Baustellenstraße errichtet sein. cb