Berlin - Anderthalb Monate vor der Abgeordnetenhauswahl zeichnet sich eine scharfe Auseinandersetzung zwischen Grünen und CDU ab. Laut einer neuen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Berliner Zeitung durchgeführt hat, gibt es derzeit keine Mehrheit für eine Zweierkoalition. CDU und Grüne müssten ihr Ergebnis allerdings nur leicht verbessern, um mit der SPD ein Regierungsbündnis bilden zu können. Laut der aktuellen Erhebung bliebe die SPD stärkste Kraft mit 26 Prozent, in der vorigen Umfrage im Juni waren es 27. Die Grünen können ihren Vorsprung zur CDU leicht ausbauen und kommen auf 20 Prozent (Juni: 19), die Union bleibt mit 18 Prozent auf dem dritten Platz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.