Neuer Inhalt

Ursache unbekannt: Immer mehr Berliner erkranken an Krätze

Ein Mann leidet an einer Hautkrankheit

Erste Krätze-Symptome sind Juckreiz, Bläschen und gerötete Knötchen.

Foto:

imago/Photocase

Es juckt, dass man aus der Haut fahren könnte: Krätze, unter Fachleuten Skabies genannt, kann jeden treffen. Die Hautkrankheit war in Deutschland praktisch ausgerottet. Doch nun ist sie wieder auf dem Vormarsch, auch in Berlin. Dies lässt sich an einem Anstieg bei der ärztlichen Verschreibung von Krätze-Medikamenten ablesen.

Eine Auswertung von Krankenkassendaten im Auftrag des Rundfunks Berlin-Brandenburg ergab: Die Zahl der Verordnungen in Berlin stieg von 7846 im Jahr 2016 auf 10.024 im vergangenen Jahr. Auch für 2018 wird ein Anstieg erwartet. Ausgewertet wurden Daten von AOK, Barmer, DAK und IKK.

Datenlage ist „sehr lückenhaft“

Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich in anderen Bundesländern. So ergab die Erhebung für Brandenburg einen Anstieg von 8062 Verschreibungen von Krätze-Arzneien im Jahr 2016 auf 8736 im vergangenen Jahr. Die Barmer Ersatzkasse meldet für Nordrhein-Westfalen einen Anstieg von 15.232 auf 26.750 Verordnungen.

Aber präzise Erkenntnisse dazu, wie viele Betroffene es in Deutschland insgesamt gibt, hat noch niemand. Denn eine Meldepflicht existiert bisher nicht. Nur Einrichtungen, in denen sich die Krätze schnell ausbreiten kann, müssen Ausbrüche an die Gesundheitsämter melden – zum Beispiel Kitas, Schulen, Kliniken, Pflegeheime, Flüchtlingsheime und Gefängnisse. Das Robert-Koch-Institut in Berlin spricht von einer „sehr lückenhaften Datenlage“.

Juckreiz, Bläschen und gerötete Knötchen

Bekannt ist, dass die Zahl der vollstationären Klinik-Patienten mit der Hauptdiagnose Krätze seit dem Jahr 2011 bundesweit steigt – von damals weniger als 1000 Betroffenen auf mehr als 5500 im Jahr 2017. Aber die Ursachen dieser Entwicklung liegen noch im Dunkeln.

Auslöser der Krätze sind Milben. Sie werden durch engen Hautkontakt übertragen. Zu einer Ansteckung kommt es zumeist zwischen Kindern und Eltern, zwischen Lebenspartnern oder auch zwischen Pflegebedürftigen und ihren Betreuern. Erste Krätze-Symptome sind Juckreiz, Bläschen und gerötete Knötchen.