Bertolt Brechts Sohn Stefan starb in New York: Die Stadt, in der die Fremden zuhause sind

Der Lyriker Stefan Brecht, Sohn des Dramatikers Bertolt Brecht, ist tot. Er starb am Ostermontag in New York im Alter von 84 Jahren. Das teilte das Büro der Brecht-Erben am Mittwoch in Berlin mit. Stefan Brecht hatte 1971 nach dem Tod seiner Mutter Helene Weigel zusammen mit seiner Schwester Barbara Brecht-Schall und der Halbschwester Hanne Hiob - ihre Mutter war die Schauspielerin Marinne Zoff - das Erbe Bertolt Brechts angetreten.Der Dichter und Dramatiker Bertolt Brecht war mit seiner Frau, der Schauspielerin Helene Weigel, und den Kindern Stefan und Barbara auf der Flucht vor den Nazis 1941 nach Santa Monica in Kalifornien gelangt. Sohn und Vater mussten sich dort bei der US-Armee zum Kriegsdienst registrieren lassen. Zur gleichen Zeit stand Brechts erster Sohn, Frank Banholzer, Kind seiner ersten großen Liebe in Augsburg - Paula Banholzer -, als Soldat der deutschen Wehrmacht an der Ostfront. 1943 fiel Banholzer. Ein Jahr später wurde Stefan Brecht in die US-Armee eingezogen, musste aber nicht mehr an die Front. Seine Briefe nach Hause künden weniger von den Morgenmärschen als von seinen Gedanken zu Hegel und den Naturwissenschaften. Als er 1947 endlich Philosophie studieren konnte, wurde sein Vater vor den Ausschuss für unamerikanische Aktivitäten gestellt und über sein Verhältnis zur kommunistischen Partei befragt. Tags darauf verließ Bertolt Brecht Amerika per Flugzeug nach Paris. Helene Weigel folgte ihm später mit Tochter Barbara per Schiff.Stefan Brecht, damals 23, entschloss sich, in den Staaten zu bleiben, die Flucht durch sechs Länder war genug. Es zog ihn wenig zurück nach Deutschland, in New York lebt bis heute auch sein Sohn Sebastian Brecht, ein Schokoladenmacher. Stefan Brecht fühlte sich wohl in New York, "in der Stadt, wo die Fremden zu Hause sind", er schrieb Bücher über das Off-Broadway-Theater und Gedichte, die auch im Aufbau Verlag Berlin erschienen. Eins heißt "8th Avenue". Es entstand im Chelsea Hotel, da hatte er 60 Jahre lang gearbeitet. Zu seinem Schreibtisch war er täglich die 8th Avenue hoch gelaufen. (ir.)------------------------------Foto: Bertolt Brecht und Stefan Brecht 1947 in New York