Am Sonntagabend, kurz vor Mitternacht, hätte niemand ernsthaft gefragt werden und das Ergebnis der Umfrage schon gar nicht manipuliert werden müssen, wer denn die Besten und Prominentesten im Lande seien. Neuer, Boateng, Hummels. Die Reihenfolge wäre den meisten der Befragten wohl so egal wie deren Rückennummern gewesen. Das ZDF aber hatte zuvor in einer Unterhaltungssendung gefragt und dabei kräftig gemogelt. Jetzt haben Sie den Skandal. Ulrich Becker kommentiert ihn in der Südwestpresse so: „Das ZDF, Inbegriff des Gutmenschentums in der deutschen Fernsehlandschaft, Hüter des anständigen Journalismus zwischen vermeintlich zwielichtiger Privatkonkurrenz, steht nun in einer Linie mit den Schummelbrüdern des ADAC. Und übertrifft die Schiebereien des Automobilclubs noch einmal.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.