Die Privatstraßen im Wissenschafts- und Wirtschaftsstandortes Adlershof (Wista) werden Ende August in öffentliche Straßen umgewandelt. Die bislang betriebsintern gebrauchten Straßennamen werden übernommen und haben dann offiziellen Charakter. Das hat das Bezirksamt Treptow in Abstimmung mit dem Wista beschlossen. 1963, und in einer weiteren Etappe 1978, waren die Straßen auf dem damaligen Gelände der Akademie der Wissenschaften nach berühmten Naturwissenschaftlern, vor allem Physikern und Chemikern, benannt worden. Unter ihnen Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 bis 1716). Der Philosoph, Mathematiker, Jurist und politische Schriftsteller hatte im Jahr 1700 die Akademie der Wissenschaften zu Berlin gegründet. Er gilt als letzter Universalgelehrter der Neuzeit und konstruierte unter anderem die erste Rechenmaschine mit Staffelwalze.Auch Isaac Newton (1643 bis 1727) wurde von den Naturwissenschaftlern in Adlershof mit einer Straße geehrt. Der englische Physiker und Mathematiker stellte die drei Grundsätze der Mechanik auf (Trägheitsgesetz, dynamisches Grundgesetz, Reaktionsprinzip).Carl Wilhelm Scheele (1742 bis 1786) ist ebenfalls vertreten. Der schwedische Chemiker entdeckte Chlor, Arsen, Blausäure, Glycerin und den Sauerstoff.Der Chemiker Justus von Liebig (1803 bis 1873) arbeitete über den Stoffwechsel von Pflanzen und Tieren. Er gründete die Agrikulturchemie. (eis., tt.)