Berlin/Kiel - Schleswig-Holsteins Bildungssystem ist im Vergleich der Bundesländer nur unteres Mittelmaß. Das geht aus dem am Dienstag in Berlin veröffentlichen Bildungsmonitor 2013 hervor. In der Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft belegt Schleswig-Holstein den 11. Platz. Das beste Bildungssystem hat der Analyse zufolge Sachsen, auf den Plätzen folgen Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg.

Verbesserungsbedarf besteht im nördlichsten Bundesland etwa bei der Internationalisierung (14. Platz), im Bereich Hochschule und bei den sogenannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (15. Platz) sowie bei der Förderinfrastruktur (15. Platz). In einzelnen Bereichen schneide das nördlichste Bundesland aber durchaus stark ab, hieß es. So ist es bei der Zeiteffizienz Spitzenreiter. (dpa/lno)