Trakt in der Justizvollzugsanstalt Sehnde, in deren Hochsicherheitstrakt Christian Bogner 2018 untergebracht war.
Foto: Volkmar Otto

Berlin - Im September 2019 besucht der Psychiater Norbert Konrad, Leiter des Instituts für forensische Psychiatrie der Berliner Charité, Christian Bogner in der JVA Celle. Er soll ihn explorieren und prüfen, ob er aus der Isolation im Hochsicherheitstrakt verlegt und in den Normalvollzug untergebracht werden könnte – nach nun über 15 Jahren Isolation.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.