Der öffentlichen Hand sitzt das Geld zu locker – meint der Bund der Steuerzahler Deutschland. „Unser Steuergeld wird oft für nebensächliche Dinge ausgegeben“, sagte der Präsident des Steuerzahlerbundes Reiner Holznagel am Mittwoch in Berlin und ergänzte: „Deutschland hat kein Einnahmeproblem, sondern ein Verschwendungsproblem.“ Deshalb hat der Bund nun bereits sein 43. Schwarzbuch veröffentlicht. In dem 159 Seiten umfassenden Werk werden zahlreiche Beispiele für die Verschwendung von Steuergeldern genannt. Die 133 exemplarischen Fälle im Schwarzbuch 2015 sollen, nach dem Willen des Steuerzahlerbundes, die Politik und die Verwaltung zum Umdenken anregen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.