Es könnte für Unternehmen bald deutlich unattraktiver werden, ältere Arbeitnehmer vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) prüft nach eigenen Worten, ob sie die Erstattungspflicht der Sozialabgaben für Unternehmen in diesen Fällen wieder einführt. Entlassungen von Beschäftigten ab 60 Jahren würden dadurch unattraktiv, weil die Unternehmen die Kosten der Arbeitslosigkeit in voller Höhe selbst tragen müssten. Damit möchte die SPD-Ministerin der Gefahr begegnen, dass findige Personalchefs die gerade im Kabinett beschlossene abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren ausnutzen, um eine neuerliche Frühverrentungswelle auszulösen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.