EISCHNELLLAUF. Eklat im deutschen Frauen-Team: Nach Attacken von Claudia Pechstein auf Stephanie Beckert kündigte das Management der Erfurterin Konsequenzen an. „Nach dem, was vorgefallen ist, sehe ich im Moment keine Chance, dass Stephanie bei der Teamverfolgung der WM mit Frau Pechstein auf dem Eis steht“, sagte Jochen Habermaier von Beckerts Vermarktungsagentur. Nach dem schwachen Teamrennen im Weltcupfinale in Heerenveen hatte Pechstein der Teamgefährtin auf Facebook „Arbeitsverweigerung“ vorgeworfen.