Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) ist ein Opfer der vorgezogenen Bundestagswahl im September dieses Jahres. Denn seine Amtsvilla in der Miquelstraße in Dahlem kann er noch nicht beziehen, weil sie saniert werden muss. Erst im Herbst 2006 wird das Haus fertig sein. Zu diesem Zeitpunkt sollte ursprünglich gewählt werden. Bis zum Herbst 2004 hat in dem Haus der frühere Bundespräsident Johannes Rau mit seiner Familie gelebt.Holzschädlinge haben sich im Dach der Villa eingenistet, außerdem sind die Wände im Keller feucht, sagten die Sprecher des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Andreas Kübler und Bernhard Elias, der Berliner Zeitung. Einzelne Dachbalken müssen deswegen möglicherweise entfernt werden, Keller und Fundament des Hauses eine neue Isolierung erhalten. Wie weit das Dach mit Holzschädlingen befallen ist und welche Maßnahmen erforderlich sind, soll zunächst von einem Gutachter ermittelt werden, sagte Elias. Bei der Sanierung handele es sich um eine kleinere Maßnahme, die Kosten würden sich auf unter eine Million Euro belaufen. Da die Zeitplanung auf den ursprünglichen Wahltermin im Herbst 2006 ausgelegt gewesen war, habe man die Sanierung nicht mehr beschleunigen können, nachdem der Termin für vorgezogene Neuwahlen festgestanden habe, sagte Elias. Spätestens im Herbst nächsten Jahres soll die Sanierung aber beendet werden. Lammert hat bisher keine Gelegenheit gehabt, sich darüber zu ärgern, dass seine Villa noch nicht zur Verfügung steht. "Er ist damit noch gar nicht konfrontiert worden", sagte eine Bundestagssprecherin. Ob Lammert in dem roten Backsteinhaus mit großem Garten und Tennisplatz wohnen wird, ist noch unklar. Zunächst wird der Parlamentspräsident nach Auskunft einer Büromitarbeiterin in seiner bisherigen Berliner Abgeordneten-Wohnung leben. Wo sich diese befindet, soll aber geheim bleiben.Lammerts Amtshaus soll in jedem Fall für "Zwecke des Deutschen Bundestags genutzt werden". Damit ist ausgeschlossen, dass das Haus wieder "zweckentfremdet" wird. Letzter Bewohner in der Miquelstraße 66 war Johannes Rau, der in dem Haus während seiner Amtszeit als Bundespräsident (1999 bis 2004) mit seiner Familie lebte. Der damalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) hatte auf die Villa verzichtet, weil er lieber in seiner alten Wohnung am Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg bleiben wollte. Weil die Familie Rau 1999 nicht mit ihren Kindern im Schloss Bellevue leben mochte, bot Thierse dem Staatsoberhaupt sein Dahlemer Domizil an. Nach dem Ende der Amtszeit von Johannes Rau im vergangenen Jahr zog der Politiker mit seiner Familie aus der Miquelstraße aus.Die Villa des Bundestagspräsidenten ist nicht die einzige, die "zweckentfremdet" wurde. Auch in der Kanzlervilla in der Pücklerstraße 14 in Dahlem lebt ein anderer als ursprünglich vorgesehen. Gerhard Schröder hielt es in dem Haus, das hinter den großen Bäumen im Garten fast verschwindet, nur von 1999 bis 2001. Dann zog er in seine neue Dienstwohnung im achten Stock des Kanzleramtes im Spreebogen. Seit dem Sommer vergangenen Jahres lebt Bundespräsident Horst Köhler mit seiner Frau in der Kanzlervilla. Sie mussten dorthin ausweichen, weil die Präsidenten-Wohnung im Schloss Bellevue zu Gunsten einer neuen Raumaufteilung bei der laufenden Sanierung aufgegeben wurde. Die Wohnung im Schloss Bellevue galt als wenig komfortabel. Roman Herzog war der letzte Präsident, der im Schloss wohnte (1994 bis 1999).Allerdings finden auch die modernen Amtswohnungen wenig Anklang. So erklärte Angela Merkel neulich, dass sie nicht in die Wohnung im Kanzleramt ziehen will. Sie wird auch nicht dem Bundespräsidenten die Kanzlervilla wegen Eigenbedarfs kündigen, denn sie bleibt in ihrer jetzigen Wohnung an der Museumsinsel.------------------------------AmtsvillenBundestagspräsident: Das Amtshaus des Bundestagspräsidenten liegt an der Miquelstraße 66 in Dahlem. Es wurde 1911 nach Plänen des Regierungsbaumeisters Bruno Ahrends errichtet. Mitte der 90er-Jahre wurde es für den Bundestagspräsidenten umgebaut.Bundeskanzler: Die Dienstvilla des Bundeskanzlers befindet sich an der Pücklerstraße 14 in Dahlem. Das Haus wurde 1912 nach einem Entwurf des Architekten Richard Walter errichtet. 1998 wurde das Haus für den Bundeskanzler umgebaut. Der Kanzler verfügt noch über eine Wohnung im neuen Kanzleramt.Bundespräsident: Bis zum Jahr 2004 befand sich im Schloss Bellevue eine Wohnung für das Staatsoberhaupt. Sie war aber zu klein und zu wenig komfortabel. Bei der Sanierung des Schlosses wurde sie zu Gunsten anderer Räume aufgegeben.------------------------------Foto: Muss noch saniert werden: die Villa des Bundestagspräsidenten in Dahlem.