Der italienische Eishockeyprofi Michael de Angelis, der während der Weltmeisterschaft im Mai des Ephedrin-Dopings überführt worden war, wurde vom Weltverband in zweiter Instanz für drei Monate gesperrt.