Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen zwei beliebte Ausflugsziele im Südwesten der Stadt aus ihrem Fahrplan streichen. Die Buslinie 216, die vom S-Bahnhof Wannsee aus unter anderem das Wirtshaus Moorlake und das Blockhaus Nikolskoe ansteuert, soll zum 30. März eingestellt werden. Dies teilte das Unternehmen in der neuen Ausgabe der Kundenzeitschrift "BVG Plus" mit. Nach der Streichung wird in dem Erholungsgebiet am Havelufer nur noch die Fähre zur Pfaueninsel per Bus erreichbar sein. Die Linie 218, die am Theodor-Heuss-Platz beginnt und über die Havelchaussee nach Wannsee führt, wird dorthin verlängert. Die Busse fahren über die Pfaueninselchaussee und wenden an der Fähre."Für uns ist die Einstellung ein herber Schlag", sagte Fritz Roeder, der Geschäftsführer des Wirtshauses Moorlake. Nicht nur viele Gäste, sondern auch Mitarbeiter des Restaurants reisen per Nahverkehr an. "Demnächst heißt es: Entweder man kommt mit dem Auto zu uns - oder man nimmt einen weiten Fußweg in Kauf", sagte Bernd Bossier, der Wirt des Blockhauses Nikolskoe.Seinen Angestellten war bereits aufgefallen, dass die Fahrer die Passagiere zählten. Wie berichtet will die BVG Angebote mit einer zu geringen Nachfrage streichen, um zu sparen. Doch am Wochenende seien die Busse der Linie 216 gut besetzt, so die Wirte. "Für uns wäre eine Streichung undenkbar", sagte Bossier. Er regt an, als Ersatz stündlich einen Bus der Linie 116, die von Wannsee zur Glienicker Brücke führt, über Nikolskoe zu leiten.Auch in anderen Teilen Berlins kürzt die BVG Ende März ihr Angebot im Busverkehr. Die Linie 340 endet montags bis freitags ab 20.30 Uhr, sonnabends bis acht Uhr sowie sonntags an der Turmstraße. Die Fortführung zum Mierendorffplatz entfällt, weil dorthin bereits zwei andere Buslinien fahren. "Angebot und Nachfrage stimmen hier nicht überein", hieß es bei der BVG. Wie berichtet fällt auch die Busverbindung zwischen dem Hermannplatz und dem Moritzplatz weg. Begründung: Die heutige Buslinie 141 verläuft parallel zur U-Bahn. Für Juni sind weitere Streichungen geplant.Es sind aber auch Verbesserungen in Sicht. Ab Ende März fahren der 171-er, der 211-er und der 237-er öfter. Zwischen Staaken und Zoo entsteht eine Direktroute: die 349.