Der Schauspieler Bodo Krämer ist tot

Der Volksbühnen-Schauspieler Bodo Krämer ist am Montag im Alter von 58 Jahren einem Krebsleiden erlegen, teilte das Theater gestern mit. Krämer war seit 1970 Mitglied des Ensembles, er spielte unter den Regisseuren Benno Besson, Manfred Karge, Matthias Langhoff, Siegfried Höchst, Fritz Marquardt und anderen eine Vielzahl von Rollen. In Frank Castorfs Inszenierung der "Räuber" war er der Schweizer, in "Hauptmanns Weber" der Fabrikant Dreißig. Mit der Rolle des gealterten Diskjockeys in Leander Haußmanns Bearbeitung von Plenzdorfs "Paul und Paula" stand er zum letzten Mal auf der Bühne. Den Edgar Wibeau aus Plenzdorfs "Die neuen Leiden des jungen W." hatte Krämer jahrelang im dritte Stock der Volksbühne gespielt. (BLZ)