Den ganzen Sonntag hat Renate Schwarzer die Nachrichten über die Volksabstimmung verfolgt. Bei dem Referendum ging es um Menschen wie sie: Ausländer, die in der Schweiz leben und arbeiten. Vor gut zehn Jahren ist Renate Schwarzer aus Berlin gekommen, die Altenpflegerin ist eine von knapp 300.000?Deutschen in der Schweiz. Renate Schwarzer ist eine gefragte Person, auch Fernsehteams von ARD und ZDF haben sie bereits interviewt. Denn sie hat sich exponiert, als sie eine Selbsthilfegruppe für gemobbte Deutsche gründete. Das Ergebnis der Volksabstimmung überrasche sie nicht, sagt die 61-Jährige. „Ich finde die Entwicklung gefährlich.“ Ob das Referendum für sie persönlich Auswirkungen haben wird, weiß sie nicht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.