Inzwischen knapp zwei Jahre lang lechzen die Fans der Band Juli ("Perfekte Welle") nach einem neuen Album. Den Großteil der Wartezeit haben sie nun aber überstanden, denn am 13. Oktober kommt "Ein Neuer Tag" in die Läden. Die Marketingmaschine der Plattenfirma läuft auf Hochtouren, schließlich setzte das erste Album "Es ist Juli" nur schwer zu übertreffende Maßstäbe: Es war 74 Wochen in den Charts und wurde über 700 000 Mal verkauft.Am Mittwoch waren Musikkritiker und Freunde der Band ins Kino International eingeladen, wo Wochen vor der Veröffentlichung schon mal das neue Album vorgestellt wurde. Unter denen, die hören durften, was es noch nicht zu kaufen gibt, war Jörn Schlönvoigt. Für den Schauspieler aus dem Ensemble der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" waren die neuen Lieder von Juli allerdings nicht neu: "Ich bin mit der Band befreundet und habe das alles schon mal gehört." Für seinen Geschmack hat sich das lange Warten gelohnt: "Ein sehr abwechslungsreiches Album, das auf jeden Fall mit dem ersten mithalten kann. Vielleicht ist es sogar noch besser."Schlönvoigt hört Juli - aber auch Mia, Ich+Ich und Madsen - jeden Tag im Auto auf dem Weg zu den Dreharbeiten in Babelsberg: "Von Köpenick brauche ich eine Stunde." Er selbst macht auch seit vier Jahren Musik: "Aber ohne Auftritte, einfach nur für mich in meinem kleinen Studio. Das macht mich glücklich."Zwei Jahre ohne neues Album sind bei so einer erfolgreichen Band wie Juli ungewöhnlich. In Panik, vielleicht schnell wieder out zu sein, pressen andere fix jede noch so unausgegorene Idee auf CD. Und melken damit den Markt, so lange er sich melken lässt. Für Sängerin Eva Briegel hat sich die Zeit der Arbeit gelohnt, in der die Band dreimal im Studio war und zwischendurch intensiv an den Liedern feilte: "Wir sind sehr zufrieden mit den neuen Songs." In den letzten Tagen stand, lag und hing Eva in Babelsberg und Berlin vor der Kamera. Für das Video zum Lied "Dieses Leben" sprang sie - nach einem Stunttraining, aber auch mit der Hilfe moderner Tricktechnik - als Lebensmüde von einem Dach.Nun hofft sie gemeinsam mit ihrer aus Dedi Herde, Jonas Pfetzing, Marcel Römer und Simon Triebel bestehenden Band, dass das Ergebnis der Plackerei auch beim Publikum ankommt. Obwohl sie sich schon bewusst ist, dass man Reaktionen und Emotionen nicht voraussagen kann: "So arbeiten wir auch nicht. Wir spekulieren nicht, was wohl besonders toll ankommen wird. Wir geben einfach unser Bestes."----Seit ihrer Gründung vor zwölf Jahren hat sich die Berliner Produktionsfirma X-Filme einen Namen gemacht. Schauspieler wie Franka Potente, Daniel Brühl und Katrin Saß gaben ihren Filmen ein Gesicht. Und die Firma hat Berlin immer wieder mit Dreharbeiten großer deutscher Erfolgsfilme versorgt. Ob "Sommer vorm Balkon", "Good Bye, Lenin!", "Das Leben ist eine Baustelle" oder "Lola rennt" - immer wieder handelte es sich um preisgekrönte Kinoknüller.Nun ist die Firma wieder in Berliner Straßen unterwegs. Noch bis zum 30. August dauern die Dreharbeiten des Jugend-Kinofilms "Prinz Edouard, Max Minsky und ich" an. Mit etwas Glück kann man die Hauptdarsteller Jan Josef Liefers und Monica Bleibtreu sehen. Oder man kann wie kürzlich an der Schönhauser Allee auch Susanna Simon entdecken ("Tatort","Polizeiruf 110").Die eigentlichen Hauptdarsteller sind zwei Kinder, die in ihren ersten Kinohauptrollen debütieren. Zoe Moore und Emil Reinke spielen Nelly Sue Edelmeister und Max Minsky. Schließlich handelt es sich bei dem Streifen um die Verfilmung des 2002 erschienenen Jugendromans "Prinz William, Maximilian Minsky und ich".------------------------------Foto (2): GZSZ-Schauspieler Jörn Schlönvoigt hört gern Juli - und macht im eigenen Kleinstudio auch selbst Musik.Dreht derzeit in Berlin: Monica Bleibtreu.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.