Sie ist knapp drei Kilometer lang, hat fünf Stationen und verkehrt nur in einem einzigen Bezirk: Berlins kürzeste U-Bahn-Linie, die U 4, wird 90 Jahre alt. Am 1. Dezember 1910 fuhr der erste Zug auf der Strecke zwischen Nollendorf- und Innsbrucker Platz. Die Geburtstagsfeier beginnt am Sonnabend, 10 Uhr, auf dem U-Bahnhof Viktoria-Luise-Platz. Dabei werden ein historischer Zug fahren und das Buch "U 4 - Geschichte(n) aus dem Untergrund" verkauft. Baustadtrat Otto Edel (SPD) lädt außerdem zu kostenlosen stadthistorischen Führungen ein: Die Treffpunkte sind heute, 15 Uhr, vor dem Metropol am Nollendorfplatz, morgen, 14 Uhr, am Innsbrucker Platz und Sonnabend, 12 Uhr, am Viktoria-Luise-Platz. Anmeldung zu den Führungen ist unter Tel. 78 76 37 40 möglich. (mk.)