Nach 13 Jahren als Geschäftsführer hat Günter Ruppert gestern die Leitung der S-Bahn Berlin seinem Nachfolger übertragen. Mit der Übergabe eines S-Bahn-Modells gab der 62-Jährige symbolisch die Verantwortung an Tobias Heinemann (36) weiter, der nun neuer Sprecher der Geschäftsführung ist. Unter Führung von Ruppert, der seine Karriere als Diesellokschlosser-Lehrling begann, habe die S-Bahn ihren größten Aufschwung erlebt, hieß es. Die Fahrgastzahl stieg von 245 Millionen (1995) auf fast 376 Millionen (2006). (pn.)