Münster - Drei Tage lang feiert das Bistum Münster am Wochenende seinen Dom und erwartet rund 20 000 Gäste. Vom 26. bis 28. September heißt es rund um die Paulus-Kathedrale «Willkommen im Paradies». Grund ist das 750-jährige Bestehen der Bischofskirche. Geplant sind mehrere Hundert Veranstaltungen, darunter Gottesdienste auch auf dem Domplatz, Konzerte, Diskussionen und kulturelle Angebote, wie das Bistum am Montag mitteilte.

Höhepunkt soll eine Wallfahrt am zweiten Tag nach Münster über fünf Pilgerwege sein. Ziel ist das Paradies der Kathedrale, wie der Eingangsbereich der Bischofskirche genannt wird. Die Veranstalter versprechen für den ersten Abend ab 21.30 Uhr eine spektakuläre Lichtinstallation auf dem Domplatz. Popmusik gibt es am gleichen Abend mit Adel Tawil (Ich + Ich) auf dem Schlossplatz.

Zum Bistum Münster zählen mehr als zwei Millionen Katholiken. Es ist damit die drittgrößte Diözese in Deutschland und reicht von Weeze am Niederrhein über das Münsterland mit einer kleinen Unterbrechung in Niedersachsen bis zur Nordseeinsel Wangerooge. (dpa)