Die russische Biathletin Albina Achatowa ist ein Dopingfall. Das bestätigte die im Antidoping-Labor in Kreischa ausgewertete B-Probe vom Staffel-Weltcuprennen am 24. Januar. In ihrem Urin wurde die verbotene stimulierende Substanz Nikethamid festgestellt. Achatowa hatte von der russischen Mannschaftsärztin nach ihrem Zieleinlauf und noch vor der Dopingkontrolle ein Präparat gespritzt bekommen (Cordiamini), das die verbotene Substanz beinhaltet.>