Wien - Der reichste Mann der Ukraine ist schon weg. Am Donnerstagabend startete Rinat Achmetows Privatmaschine in Donezk mit dem Ziel London, wie die Opposition vermutet, denn dort hat der mächtige Oligarch seine schönsten Wohnungen. Am Wochenende, nach der Machtübernahme der Regierungsgegner in Kiew, sind Medienberichten zufolge mehrere Minister ins Ausland geflohen. Nachdem Parlamentschef Wladimir Rybak am Samstag seinen Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen erklärt hat, verbreitete Präsidenten Viktor Janukowitsch Rybak sei entführt worden. Doch der meldete sich am Sonntag und zieh seinen früheren Chef der Lüge.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.