Es ist mir unbegreiflich, wie ein wirklich gläubiger Mensch die Gentechnik befürworten kann. Ähnlich wie bei der Kernspaltung handelt es sich um einen Sündenfall, einen Eingriff in die Natur, der sich bitter rächen wird. Der Hinweis auf die Welternährung ist nur eine faule Ausrede. Solange wir die Hälfte aller weltweit erzeugten Nahrungsmittel an die Nutztiere verfüttern, damit wir unmäßige Fleischportionen vertilgen können, und auch Biosprit daraus erzeugen, sind die Probleme des Hungers ganz anders zu lösen. Das weiß Frau Schavan. Es geht einzig und allein um den Ehrgeiz der Forscher und um die Gier der "Saatgutmultis". Es ist eine Schande, dass sich eine Ministerin für deren Zwecke missbrauchen lässt.Ernst Ulich, Berlin-Lichterfelde