Die Weidts sind in Rangsdorf und Umgebung ein Begriff, eine berühmte, einheimische Künstlerfamilie. Die Erinnerungen an Jean Weidt (1904-1988), Tänzer und Choreograf, viele Jahre an der Komischen Oper Berlin, ist stark. Stark sind auch die Fotos französischer Fotografen, so von Roger Dupy, der den Avantgardetänzer 1938 im Pariser Exil - auf der Bühne des Theaters Sarah Bernard - aufnahm: Ausdruck pur als Straßentänzer. Vis-Ã -vis die poetischen Aquarelle der Gefährtin: Ursula Wendorff-Weidt (1919-2000). Ihre Bilder von märkischen Dörfern und Seen, die vitalen Ballett-Grafiken haben einen ganz eigenen Erzähl-Fluss. Dazu fügen sich die subtilen Paris-Fotos und Porträts des älteren Sohnes Michael Weidt, Jahrgang 1946, und die charaktervoll erdverbundenen Keramikskulpturen des jüngeren Sohnes Andreas Weidt, geboren 1956. Ein wunderbares Familien-Kunstpuzzle. (ir.)-----------------------Die Weidts Galerie Kunstflügel/GEDOK, Rangsdorf, Seebadallee 50. Bis 30. 1. Mi-Fr + So 14-18 Uhr.------------------------------Foto: "Der Straßentänzer", Jean Weidt, Paris 1938Foto: "Tanzpaar" (Tusche) von Ursula Wendorff-Weidt, SiebzigerjahreFoto: Vase, Kupferreduktionsbrand von Andreas Weidt.Foto: "Paris '89", aus der Serie von Michael Weidt.