Alice Schwarzer spart nicht an Pathos: „Ja, eine Welt ohne Prostitution ist denkbar!“, schreibt sie in der aktuellen November-Ausgabe ihrer Zeitschrift Emma. Die ist betitelt mit den Fotos von 19 Prominenten, die zu den 90 Schauspielern, Schriftstellern, Stars und Politikern gehören, die den Emma-Appell zur Abschaffung von Prostitution unterzeichnet haben. Zu der illustren Schar der Unterstützer gehören die Tatort-Kommissarin Maria Furtwängler, die Theologin Margot Käßmann, BAP-Sänger Wolfgang Niedecken, Heiner Geißler oder der Kabarettist Dieter Nuhr. Die Unterzeichner fordern die Bundeskanzlerin und den Bundestag in ihrem Schreiben auf, endlich das Prostitutionsgesetz von 2002 zu ändern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.