Ergebnis AGH-Wahl Berlin 2016 Zweitstimmen: Grüne holen bestes Wahlkreisergebnis

Berlin - Die SPD wird nach dem amtlichen Endergebnis im neuen Berliner Abgeordnetenhaus mit 21,6 Prozent stärkste Kraft. Die CDU kommt mit 17,6 Prozent auf Platz zwei. Linkspartei, Grüne und AfD folgen knapp dahinter.

Wie die interaktive Wahlkarte zeigt, weichen die Wahlergebnisse in den einzelnen Wahlkreisen von diesem Berliner Gesamtbild zum Teil deutlich ab. Die FDP beispielsweise, die mit 6,7 Prozent auf Platz sechs in das Abgeordnetenhaus einzieht, ist im Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf 5 mit 16,8 Prozent drittstärkste Kraft. Die Grünen, die in Berlin 15,2 Prozent der Stimmen erhalten, kommen im Wahlkreis Friedrichshain-Kreuzberg 1 mit 37,1 Prozent auf weit über das Doppelte. Klicken Sie für die detaillierten Ergebnisse in der Karte einfach auf die entsprechenden Wahlkreise.

Insgesamt holt die SPD in 22 Wahlkreisen die meisten Zweitstimmen. Die CDU folgt mit 19 Wahlkreisen. Die Linke liegt mit 18 gewonnen Wahlkreisen knapp dahinter. Die Grünen kommen auf 13 Wahlkreise, die AfD auf sechs.

Höchste Wahlbeteiligung im Wahlkreis Reinickendorf 6

Die Wahlbeteiligung bewegt sich in den einzelnen Wahlkreisen zwischen 81,8 Prozent in Reinickendorf 1 und 50,7 Prozent in Marzahn-Hellersdorf 1. Sie finden diese Wahlkreise in der Karte, wenn Sie oben im Menü auf „ausgewählte Wahlkreise“ klicken. Dort können Sie sich beispielsweise auch den Wahlkreis mit dem geringsten Ausländeranteil, den jüngsten Wählern oder den meisten Hartz-IV-Empfängern anzeigen lassen (gelb umrandet).

Im Wahlkreis Spandau 2 holt die SPD mit 30,6 Prozent ihr bestes Zweitstimmenergebnis. In Marzahn-Hellersdorf 1 reicht es hingegen nur zu 15,6 Prozent. Die CDU erhält in Neukölln 2 nur 6,7 Prozent. Ihr bestes Ergebnis holt die CDU mit 33,4 Prozent in Reinickendorf 6. Für die Linke ist Reinickendorf 6 mit 4,8 Prozent der schlechteste Wahlkreis. Mit 29,5 Prozent holt die Linke ihr bestes Ergebnis in Lichtenberg 4. In Lichtenberg 1 erzielen die Grünen nun 3,3 Prozent.

Grüne schwanken zwischen 3,3 und 37,1 Prozent

Mit 37,3 Prozent in Friedrichshain-Kreuzberg 1 sind die Grünen die Partei, die in einem Wahlkreis die meisten Stimmen auf sich vereinen kann. Friedrichshain-Kreuzberg ist für die AfD hingegen ein schlechtes Pflaster. Im Wahlkreis 201 holt hier die AfD nur 4,3 Prozent. In Marzahn-Hellersdorf geht es hingegen bis auf 29 Prozent nach oben. Die FDP holt in Lichtenberg 1 gerade einmal 2 Prozent. In Charlottenburg-Wilmersdorf reicht es für die Liberalen zu ganzen 16,8 Prozent.