STUTTGART. Im Prozess um einen Sprengstoffanschlag auf jüdische Auswanderer in Budapest vor 13 Jahren hat die frühere Linksterroristin Andrea Klump am Donnerstag vor dem Oberlandesgericht Stuttgart ein Teilgeständnis abgelegt. Entgegen früheren Aussagen habe sie gewusst, dass ihr Lebensgefährte Horst Ludwig Meyer den Anschlag geplant habe, sagte Klump nach Angaben eines Gerichtssprechers. Sie räumte ein, Meyer unterstützt zu haben, indem sie in Budapest Wohnungen angemietet und ihm den Haushalt geführt habe. Seite 5