Berlin/Hamburg. Hamburg hat in Sachen Fahrradfreundlichkeit Aufholbedarf. Das geht aus einer Befragung von bundesweit rund 80 000 Radlern für den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) hervor. In dem am Freitag in Berlin veröffentlichten Ranking landet Hamburg in der Kategorie der Städte mit mehr als 200 000 Einwohnern abgeschlagen auf Platz 34 von 38. Angeführt wird die Liste von Münster, das Schlusslicht bildet Wuppertal. Im Vergleich zur vergangenen Befragung hat Hamburg nur einen kleinen Sprung gemacht: 2005 landete die Hansestadt auf Platz 28 - von insgesamt 28 Städten in der gleichen Kategorie.

In Hamburg kritisierten die Befragten insbesondere die Zustände der Radwege: Sie seien nicht breit genug, in schlechtem baulichen Zustand und würden nur selten gereinigt. Vergleichsweise gut bewerteten die Befragten allerdings, dass in Hamburg alle Rad fahren - egal, ob jung oder alt.

Der fünfte ADFC-Fahrradklima-Test wurde vom infas Institut für Sozialforschung in Bonn erhoben. Zwischen September und November 2012 wurden in 332 deutschen Kommunen rund 80 000 Befragungen durchgeführt. Da die Zielgruppe ausdrücklich Radfahrer waren, ist die Erhebung kein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung. (dpa/lno)